Michaelsbergstraße 27
53757 Sankt Augustin Buisdorf

E-Mail: KGS-Buisdorf(a)schulen-sankt-augustin.de
Telefon: 02241/65694
Fax:       02241/65650

 


 

Katholische Grundschule Buisdorf

 


Sag es mir - und ich werde vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.


Übergang Kindergarten - Grundschule

Damit die Kinder einen möglichst optimalen Schulstart an der KGS Buisdorf haben, sind uns folgende Aufgabenfelder besonders wichtig:

Austausch von Kompetenzen und Erfahrungen zur gemeinsamen konzeptionellen Gestaltung des Übergangs Kindergarten-Grundschule.

Feststellung der Lernausgangslage der Kinder bei der Schulanmeldung durch einen Diagnosebogen (soziale, mathematische und sprachliche Kompetenz, Grob- und Feinmotorik, visuelle und auditive Wahrnehmung, Arbeitsverhalten) in Kleingruppen ohne Beisein der Eltern.

Überprüfung durch das Gesundheitsamt mit anschließender Erörterung der Ergebnisse.

Informationsgespräch Grundschule-Kindergarten-Erziehungsberechtigte bei Kindern mit Defiziten, um Fördermaßnahmen oder weiteres Vorgehen festzulegen.

Besuch der zukünftigen Schulneulinge in der Grundschule zum Beobachten der Kinder im Unterricht sowie zum Spannungsabbau vor Schuleintritt.

Infoveranstaltung der Schule für die Eltern der Schulneulinge (Themen u.a. sicherer Schulweg, die Arbeit in der Schuleingangsphase, Schulfähigkeit, Schulprogramm,…).

Durch gegenseitige Hospitationen der Erzieherinnen in der Schule und der Lehrer im Kindergarten bekommen wir einen Einblick in die Tätigkeit der anderen. In anschließenden Gesprächsrunden wird zusammengetragen inwiefern

  • die Erzieher die Kinder bestmöglich auf die Schule vorbereiten können.

  • wir Lehrer die Vorerfahrungen der Kinder besser einschätzen und so gezielter auf verschiedene Auffälligkeiten eingehen können.


Lehren + Lernen

Alle Klassen der KGS Buisdorf werden  jahrgangsbezogen unterrichtet. Der Unterricht richtet sich nach den aktuellen Richtlinien und Lehrplänen des Bundeslandes NRW.
Neben den bewährten Unterrichtsformen werden auch offene Unterrichtsformen angeboten, in denen die Kinder u.a. das selbstständige und helfende Lernen trainieren.

Durch unsere schuleigene Bücherei werden die Kinder an das Lesen herangeführt und motiviert, auch in ihrer Freizeit zu lesen.

Mit sachunterrichtlichen Themen kommen unsere Schülerinnen und Schüler hautnah in Berührung:
- die freiwillige Feuerwehr wird regelmäßig besucht.
- der Schulgarten wird zum Anschauen und Experimentieren genutzt.
- der Fluss "Sieg"  mit seinem Damm und die Fischhebeanlage werden in den Unterricht einbezogen.
- ...

Jede Klasse ist  mit Computerarbeitsplätzen ausgestattet, an denen die Kinder den Umgang mit neuen Medien kennen lernen.
Zusätzliche PCs stehen im Computerraum zur Verfügung.
Weiterhin können mehrere Notebooks flexibel im Unterricht eingesetzt werden.


Fördern und Fordern

Aus jedem Kind soll das Beste herausgeholt werden: Wir wollen unsere Schüler ermutigen, motiviert am Unterricht teilzunehmen, indem sie dem Unterrichtsinhalt durch individuelle Förderhilfen gut folgen können.
Um dieses Ziel zu erreichen, achten wir auf einen differenzierten Unterricht,  in dem die Kinder die Chance haben, ihrem persönlichen Lerntempo und –niveau entsprechend zu arbeiten sowie dadurch ihre Selbstständigkeit/Selbstverantwortlichkeit zu stärken und Lernmotivation aufzubauen. Praktisch umgesetzt wird unser Förderkonzept durch offene Unterrichtsformen, fördern und fordern in Kleingruppen sowie Teamteaching. 
Häufig wird in Partner- und Gruppenarbeit gearbeitet. Das gegenseitige Helfen ist ein Grundpfeiler des gemeinsamen Arbeitens in den Lerngruppen.
Im Förderunterricht erhalten die Kinder individuelle, differenzierte Hilfsangebote, die ihnen helfen sollen, Lerninhalte aufzufassen und umzusetzen.
Im Forderunterricht werden leistungsstarke Kinder mit anspruchsvolleren Denkaufgaben konfrontiert, um damit ihr Leistungsvermögen herauszufordern.


Wir möchten eine Schule sein, in der sich jeder wohl fühlt.



Klassenrat/Schülerparlament - Mitbestimmung und Demokratie lernen

Seit dem Schuljahr 2012/2013 tagt der Klassenrat in jeder Klasse einmal pro Woche. Die verschiedenen Ämter (Vorsitzender, Regelwächter, Zeitwächter, Protokollant) werden von den Kindern nach ihrer Wahl selbstständig ausgeübt.
Der Klassenrat bietet den Kindern die Möglichkeit, ihr demokratisches Bewusstsein zu schulen, da sie hier aktiv mitbestimmen können. Themen der Klassenratssitzungen sind z.B. Ausflüge, Ablauf von Aktionstagen, Sitzordnungen, Regeln, die Klärung von Streitigkeiten und vieles mehr, was die Kinder besprechen möchten.
Neben dem Klassenrat bietet das Schülerparlament für unsere Schülerinnen und Schüler eine weitere Möglichkeit, aktiv an Entscheidungen des Schullebens teilzuhaben.
Je zwei Kinder einer Klasse gehören dem Schülerparlament an, das sich in regelmäßigen Abständen trifft und die Schulversammlungen vorbereitet. Hier werden Beschlüsse gefasst und Informationen weitergegeben.

Arbeit mit den Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens. Da wir ein kleines Kollegium sind, jedoch die gleichen Aufgabenbereiche zu bewältigen haben wie größere Schulen, binden wir ab und zu gerne die Eltern mit ein, wenn es beispielsweise um das Basteln der Laternen, Aufsicht bei der Fahrradprüfung, Begleitung bei Ausflügen, Arbeit in der Bücherei etc. geht.

Neben den obligatorischen und wenigstens zweimal im Schuljahr stattfindenden Klassen-, Schulpflegschaften und Schulkonferenzen sind für uns von großer Bedeutung die Einzelgespräche, die Elternsprechtage, der Infoabend für die Erstklässler und die Empfehlung für die weiterführenden Schulen in der 4. Klasse.

Schule und Kirche

Wir tragen das "KGS" (Katholische Grundschule) nicht nur im Namen, sondern leben den Glauben auch im Schulalltag. 
  • 14-tägig findet ein Wortgottesdienst oder eine Heilige Messe statt. Um diese im Sinne der Kinder zu gestalten, treffen sich die Kollegen der Fachkonferenz Religion mit den Vertretern der Kirche zur Vorbereitung. 
  • Einmal im Jahr findet der Sankt Martins Zug statt.
  • Zur Nikolausfeier im Advent besucht uns der Bischof Nikolaus.
  • Um die Bibel besser kennenzulernen, steht den Schülerinnen und Schülern ein Klassensatz Bibeln für den Unterricht zur Verfügung.

      Wir danken allen Förderern unserer Schule  
Webdesign Art-Börnicke